2021

In den ersten Stunden des 08.05.2021 wurden wir zu einem „Dachstuhlbrand mit Menschenrettung“ nach Seck gerufen. Mit den später dazu gerufenen Einheiten wurden fast 100 Feuerwehrleute an der Einsatzstelle benötigt.

Neben den „normalen“ Ausrüstungsgegenständen war unsere vom Verein angeschaffte Wärmebildkamera und der Lüfter über einen längeren Zeitraum im Einsatz.

 

Bericht auf www.ww112.de

Leider wird der Parkplatz der Feuerwehr, bezahlt vom Förderverein, immer wieder von Besuchern nahliegender Wohnhäuser oder Nachbarschaft mit zu wenigen Stellplätzen für „die eigene Flotte“ als Stellplatz, teilweise auch längerfristig, benutzt. Bereits mehrfach, wie gerade wieder, wurden auch abgemeldete Fahrzeuge dort geparkt.

Zuerst wollte ich hier ausführen warum ich das „als falsch, problematisch, …“ halte. Lasse ich aber. Es gehört sich einfach nicht. Den Irmtrautern ist durchaus bewusst das der Parkplatz zur Feuerwehr gehört.

Als erste Maßnahme wird jetzt eine eindeutige Beschilderung angebracht. Natürlich „verschönern“ die Schilder den Platz zwischen Gerätehaus und Pfarrheim nicht, bevor wir zu weiteren, drastischen Maßnahmen greifen ist diese jedoch zwingend.

 

IMG 20210505 WA0017

Durch die deutlichen Einschränkungen beim Übungs- und Ausbildungsbetrieb gehen auch wir nun neue Wege: Online-Schulungen ersetzen den normalen Übungsbetrieb. Sicherlich nicht als „Optimum“ aber durchaus besser als nichts, ja teilweise durchaus mit Vorzügen. Deutlich mehr Arbeit muss nun in die Vorbereitung der Übungen gesteckt werden, alle (auch die an der Übung nicht teilnehmenden) erhalten dafür nach der Übung die Unterlagen als PDF und können so die wichtigsten Inhalte im Nachgang erlernen bzw. wiederholen.

Trotzdem wünschen wir uns alle eine möglichst schnelle Rückkehr zu den "normalen" Übungen.

Am Abend des 29.03.2021 erfolgte die zweite Auslösung für das Jahr durch die BMA und wurde unter den aktuellen "Corona-Eindrücken" abgearbeitet.

Am Abend des 11.03.2021 ging es zum ersten Einsatz des Jahres. Unter strengen Corona-Schutzmaßnahmen wurde der glimpflich abgelaufene Einsatz abgearbeitet.

Bereits vor einiger Zeit änderten sich einige Funkkennungen bei den Feuerwehren, bei uns betraf es das KLF, am Funk als „Florian Rennerod 8 / 42 / 1“ bekannt.

  • Florian: Kennung Feuerwehr (es gibt weitere z.B. THW, Polizei, DRK, …)
  • Rennerod: Ist die Verbandsgemeinde
  • 8: Ortskennung, hier Irmtraut
  • 42: Fahrzeugart (in Gruppen zusammengefasst, bei uns das KLF)
  • 1: Laufende Nummer, falls es mehrere gleiche Fahrzeuge gibt, z.B. Rettungswaagen

 Während sich beim Funk die Umstellung nach und nach etablierte (soooo viele Fahrzeuge haben wir ja nicht), war die Beschriftung am Fahrzeug „stabiler“. Dank der Hilfe von Stefan Wüst (folierenlassen.de) wurde dieser „Markel“ nun behoben, jetzt ist der „42“ auch als solcher Beschriftet. Herzlichen Dank!

Sehr starker Regen auf eine hohe Schneedecke sorgten am 29.und 30.01.2021 für rund 60l Wasserabfluss (Zählerstand in Irmtraut) innerhalb von 24 Stunden und pro Quadratmeter. All das Wasser muss irgendwo hin… Und es lief. Einige Wege und Grünflächen wurden beschädigt, Schlamm und Kies in teilweise erheblicher Menge „verschleppt“. Das es, im Gegensatz zu allen (!) Nachbarorten, ohne Feuerwehreinsatz blieb, ist wohl u.a. all denen zu verdanken, die sich mit Hake und Schippe bewaffnet haben und die zahlreichen Wassereinläufe „gängig“ gehalten haben.

An dieser Stelle mal ein Dankeschön vor allem im Nahmen derer, die nun mit „trockenem“ Keller durch dieses Ereignis gekommen sind.

 

Durch einen "Damm" abgeleitet Wasser, was sich zuvor in der Fahrspur Richtung Wohnhäuser lief...

IMG 20210129 093939

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durchlauf "voll":

IMG 20210129 094154

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 20210129 110409

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerade gereinigter Einlauf:

IMG 20210129 104651

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 20210129 105257

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schotter und Schlamm:

IMG 20210129 104822IMG 20210129 110738IMG 20210129 111021

Nachruf

Die Freiwillige Feuerwehr Irmtraut trauert um

 

Joachim Hörster

 

der am 30. Dezember 2020 im Alter von 75 Jahren verstorben ist. Joachim Hörster war mit der Feuerwehr Irmtraut eng verbunden. Dreimal war er Schirmherr bei den Jubiläen der Wehr. Beim 50-jährigen Bestehen hatte er noch als Abgeordneter des rheinland-pfälzischen Landtags die Schirmherrschaft angetreten, die er noch einmal als Bundestagsgeordneter beim 60-jährigen Jubiläum wiederholte. Der Förderverein der Feuerwehr ernannte ihn zum Ehrenmitglied und seit dieser Zeit war ein freundschaftliches Verhältnis zwischen dem Abgeordneten und den Mitgliedern der Feuerwehr und des Fördervereins entstanden. Zum 75-jährigen Bestehen stand Hörster dann zum dritten Mal als Schirmherr zur Verfügung.

Joachim Hörster besuchte gerne die Jahreshauptversammlungen und stand im freundschaftlichen Kontakt zu den Mitgliedern. Soweit es sein Terminkalender zu lies war er bei vielen Anlässen des Fördervereins zugegen. Zweimal konnte Joachim Hörster die Mitglieder und Freunde des Fördervereins auf seine Einladung hin in der Bundeshauptstadt begrüßen und schöne Stunden mit einem tollen Programm miteinander verbringen. Im Januar 2020 konnte ihm die Urkunde für die 25-jährige Mitgliedschaft überreicht werden.

Die Feuerwehr Irmtraut wird ihrem langjährigen Ehrenmitglied und Schirmherrn ein ehrendes Gedenken bewahren.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Für die Feuerwehr und den Förderverein

Jan Röthig                               Magnus Wegner

Wehrführer                            Vorsitzender